Unter fachkundiger Leitung bietet Ihnen unsere Elternschule ein umfassendes Informations- und Betreuungsangebot für die Zeit nach der Geburt an.

Rückbildungsgymnastik am Boden

Die Muskelpartien, die in der Schwangerschaft am meisten beansprucht wurden, werden wieder trainiert und geformt, vor allem Beckenboden- und Bauchmuskulatur. Der Beckenboden wird für seine wichtigen Aufgaben wieder fit gemacht, dazu gehören die Kontinenz, die Haltung und die Sexualität. Der gesamte Körper wird durch die sportliche Betätigung geformt und es werden Kalorien verbrannt. Eine Frau sollte innerhalb der ersten vier Lebensmonate ihres Kindes mit dem Kurs beginnen, der über 10 Wochen geht, damit die Krankenkasse die Kursgebühren übernimmt.

vormittags in Wittlich / abends in Bernkastel-Kues,
Anmeldung bei Hebamme Ina Heinemann, Tel. 06531/ 972245

Sie dürfen gerne Ihr Kind mitbringen, dann sollten Sie auch an eine Decke denken. Desweiteren wird ein Badelaken oder großes Handtuch für sie benötigt.

Rückbildungsgymnastik im Wasser

Warum Rückbildungsgymnastik im Wasser ? Wasser weckt Lebensfreude! In zehn Minuten verbrennt man bereits 90 kcal! Es entsteht kein Muskelkater! Frauen können so intensiv ihre Muskulatur stärken, ohne das Gefühl von anstrengendem Sport zu haben. Das Bindegewebe wird im Wasser massiert und gestrafft. Ab wann darf Frau teilnehmen? Wenn der Wochenfluss versiegt ist, wenn Frau sich fit und bereit fühlt, einmal die Woche eine Stunde ohne ihr Kind zu verbringen. (Kinder können leider nicht mitgebracht werden, da alle Erwachsenen im Wasser sind)
Der Kurs wird nicht ständig angeboten - bitte anfragen.

Informationen und Anmeldungen unter: Tel.: 06571 / 15-1325

Babymassage

Der Kurs findet nach frühzeitiger Anmeldung für Kinder ab der 8. Lebenswoche
Mittwochs 11.00 Uhr statt.
Kursdauer jeweils 1 h über 5 Wochen; Kursgebühr 35 Euro;

Informationen und Anmeldungen bei Kinderkrankenschwester Marilies Prüm
Tel.: 06571/15-1336 oder Tel.: 06531-2171

Babysprechstunde "Mein Baby verstehen"

Sprechstunde zu den Themenbereichen - Wie deute ich die Zeichen meines Babys, wie beruhige ich mein schreiendes Baby, wie findet mein Baby in den Schlaf?

montags von 10.00 - 11.00 Uhr
Ursula Günther, Dipl. Psych., Lebensberatung Wittlich
kostenfrei - keine Anmeldung erforderlich

Offener Babytreff

Laktationsberaterin Christa Lotz lädt ein zum offenen Baby-Treff: montags von 11.00 - 12.30 Uhr; im St. Elisabeth Krankenhaus, Wittlich  (im Raum der Elternschule, 3. OG)
Dieses kostenfreie Angebot richtet sich an alle Mütter mit Kind, unabhängig davon, wo entbunden wurde. Für alle jungen Mütter bietet sich hier die Möglichkeit zu fachkompetente Beratung und Unterstützung bei den Themen:

• Unterstützung und Motivation in der Stillzeit
• Ernährungstipps
• Stillen und Erwerbstätigkeit
• Beikost
• Handling und altersgerechte Entwicklung des Kindes
• Schlafverhalten
• Tragemöglichkeiten, etc.

 

Zudem bietet die Kinderkrankenschwester und zertifizierte Still- und Laktationsberaterin Christa Lotz folgenden Kurs an:
"Auf den Anfang kommt es an".
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Themen für die Zeit von der Schwangerschaft bis zum ersten Geburtstag. Informationen zu den Kursangeboten von Christa Lotz erhalten Sie unter www.mobile-stillberatung.de oder
unter Tel.: 06531/6613.


Angebote der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin im St. Elisabeth Krankenhaus für jungen Eltern:

Umfassende kinderärztliche Betreuung für Ihr Neugeborenes:

Vorsorgeuntersuchungen, Hörtest, Ultraschall der Nieren und Hüften

Neugeborenen Intensiv Betreuung:
Unsere Klinik wurde durch das Land als Klinik mit Perinatalem Schwerpunkt anerkannt und ausgewiesen. Das bedeutet, dass es uns die enge Zusammenarbeit zwischen Kinder- und Jugendheilkunde, Geburtshilfe und Kinderchirurgie ermöglicht, auch Frühgeburten bereits ab der abgeschlossenen 32. Schwangerschaftswoche sowie einem geschätzten Geburtsgewicht von mehr als 1500 Gramm zu entbinden und zu versorgen. Dies gibt werdenden Eltern und ihrem Kind Sicherheit und Geborgenheit für den Fall des Falles.

Kinderambulanz mit Spezialsprechstunden für:
Anfallsleiden und Nervenerkrankungen, Herz-Erkrankungen, Allergien und Neurodermitis, Lungen-Probleme (z. B. Asthma bronchiale), Nierenerkrankungen und Fehlbildungen der Harnwege, chronisch entzündliche Darmerkrankungen,
Craniosacral-, Vojta- und Manualtherapie bei Störungen von Bewegung und Haltung (KISS-Syndrom), Helmtherapie

Notfallambulanz abends / nachts / am Wochenende